Nachhaltigkeit

Was steht hinter dem Blauen Sticker: unsere Mitarbeiter

Nachhaltigkeit

März 31st 2021 ・ 6 Min Lesedauer

Auf der ganzen Welt lieben Menschen unsere Bananen und wissen, dass unser ikonischer Blauer Sticker das Markenzeichen für tollen Geschmack und Spitzenqualität ist. Hinter dem Blauen Sticker steht jedoch ein riesiges Team von fantastischen Mitarbeitern, das sich dafür einsetzt, dass Chiquita Bananen in jedem Laden im idealen Zustand und genau im richtigen Moment ankommen. Weil unsere Mitarbeiter für uns so wichtig sind, tun wir unser Möglichstes, dass sie in unseren landwirtschaftlichen Betrieben ein sicheres und förderliches Arbeitsumfeld vorfinden. Im Folgenden stellen wir einige unserer Hauptinitiativen vor, die genau solch ein Umfeld schaffen sollen.

Die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung von Frauen

Bananenplantagen sind nicht nur abgelegen, sondern traditionell männerdominiert durch das körperintensive Arbeitsfeld. Dies bedeutet, dass Frauen von Gewalt, Diskriminierung und Einschüchterung betroffen sein können. Um dem entgegenzuwirken, hat sich Chiquita der entscheidenden Herausforderung gestellt, die Rechte und die Stärkung der Frauen zu fördern.

Wir haben Richtlinien, Verhaltensregeln und Tools entwickelt, um sicherzustellen, dass solche Vorfälle so weit wie möglich ausgeschlossen werden und dass solchen Handlungen in keinem Fall Toleranz entgegengebracht wird.

Eines unserer wichtigsten Mittel, um die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung der Frauen zu erreichen, ist ein in der Bananenindustrie einzigartiges IUF-COLSIBA-Chiquita Abkommen, das die Rechte der Arbeitskräfte fördert und seit 2013 ganz speziell die Interessen von Frauen geschützt hat.

Chiquita_Women_empowerment

Das Abkommen zielt insbesondere darauf ab, die Beschäftigungsmöglichkeiten von Frauen zu verbessern, und es war die Grundlage für eine Sensibilisierungs- und Informationskampagne zur Verbesserung der technischen Fähigkeiten von Frauen, ihrer Rechte sowie ihrer Gesundheit und Sicherheit. Ein Überprüfungsausschuss, der sich regelmäßig trifft, setzt die Vereinbarung um und überwacht sie.

Ein Anhang des Abkommens aus dem Jahr 2013 ist ein „gemeinsames Verständnis über sexuelle Belästigung“, eine starke zusätzliche Absicherung, die in unseren Tarifvertrag in Panama, Costa Rica, Honduras und seit letztem Jahr auch in Guatemala aufgenommen wurde.

Mit Begeisterung haben wir uns auch der Herausforderung gestellt, Arbeitsmöglichkeiten zu schaffen und in den lokalen Gemeinschaften mit Frauen zusammenzuarbeiten, um sie zu ermutigen, sich für Jobs zu bewerben. Ein gutes Beispiel dafür ist ein Gender-Pilotprojekt, das seit 2014 in Panama läuft, mit einem lokalen Frauenkomitee und Sitraibana, einer lokalen Gewerkschaft. Die Initiative vermittelt weibliche Vorbildspersonen und hat die Erwerbsbeteiligung von Frauen im Land von 8 % auf 13 % erhöht sowie die Bedingungen für Frauen am Arbeitsplatz verbessert. Die Arbeit umfasst auch die Ausbildung der Mitarbeiter und die Sensibilisierung für sexuelle Belästigung und die Rechte der Frauen.

Außerdem haben wir dafür gesorgt, dass Frauen in ihrer eigenen Sprache über ihre Rechte sprechen können, und wir nehmen die wichtige Aufgabe in Angriff, die Ansichten der Männer über die Rechte der Frauen und sexuelle Belästigung zu ändern.

Wir haben festgestellt, dass Frauen in vielen Situationen ähnlich gute Leistungen wie Männer erbringen und in einigen Fällen sogar besser abschneiden. Während die Aufgaben mit stark körperlicher Arbeit nach wie vor hauptsächlich von Männern ausgeführt werden, haben wir festgestellt, dass Frauen im Gewächshausanbau eine bessere Anwesenheitsquote und größere Präzision aufweisen. Das Schneiden von Blättern, die Reinigung von Bananen, die Kontrolle und Anwendung von Düngemitteln, die Schädlingsbekämpfung und das Anpflanzen von Bodendeckerpflanzen gegen Erosion sind Bereiche, in denen wir einen rasanten Anstieg der Zahl der weiblichen Arbeitskräfte beobachten konnten.

Wir haben uns mit der Analyse von geschlechtsspezifischen Gehaltsunterschieden und Chancenungleichheiten in unserer gesamten Organisation beschäftigt und haben nun einen Plan, um diese zu beseitigen. Den Erfolg unserer Initiativen kann man bereits sehen: Derzeit sind 17 % unserer landwirtschaftlichen Arbeitskräfte weiblich. Dasselbe gilt für 21 % unserer Verwaltungspositionen und das bedeutet einen Anstieg von 8 % allein in Panama. Wir werden weiterhin unsere Prozesse überprüfen, um herauszufinden, wie wir die Rolle der Frauen im gesamten Unternehmen am besten begünstigen können.

Unsere Bemühungen wurden durch eine 2017 von den internationalen Menschenrechtsgutachtern Article One durchgeführte Studie über Kinderrechte unterstützt, die 14 unserer Farmen untersuchte und die „gute und offene Unternehmenskultur“ lobte. Sie stellten außerdem fest, dass weibliche Arbeitskräfte durchweg berichteten, dass sie fair behandelt wurden und keinerlei Belästigung oder Diskriminierung ausgesetzt waren, und sie hoben unsere starken Schutzmaßnahmen für schwangere Frauen in unserer Belegschaft hervor.

Schluss mit Mobbing am Arbeitsplatz

Wir bei Chiquita sind der Meinung, dass sich alle unsere Mitarbeiter sicher fühlen, frei von Belästigungen sein und die bestmöglichen Arbeitsbedingungen haben sollten. Dies ist eine Herausforderung, die den Firmeninhabern, die selbst aus der Landwirtschaft stammen, besonders am Herzen liegt. Wir wollen sicherstellen, dass unsere Mitarbeiter sich frei äußern können und jegliches unangemessene Verhalten in unseren landwirtschaftlichen Betrieben aufzeigen.

Ein wichtiges Instrument, das dazu beiträgt, Frauen zu stärken und Mobbing am Arbeitsplatz zu bekämpfen, ist unser Helpline-System. Es wurde für alle Mitarbeiter eingerichtet und steht rund um die Uhr, sieben Tage die Woche und an jedem Tag des Jahres zur Verfügung. Über diese Helpline können Mitarbeiter Beschwerden über Diskriminierung oder Belästigung anonym melden.

Wir fördern aktiv unsere Helpline, indem Unternehmens- und Arbeitnehmervertreter Informationen darüber von einem landwirtschaftlichen Betrieb zum anderen übermitteln. Dies stellt sicher, dass alle Mitarbeiter die Möglichkeit haben, Probleme, die sie betreffen, in völliger Sicherheit und Anonymität anzusprechen und bei Bedarf umgehend Hilfe zu erhalten. Wir verfolgen auch einen Null-Toleranz-Ansatz für Vergeltungsmaßnahmen gegen Mitarbeiter, die Diskriminierung oder Belästigungen melden.

Chiquita: Frauenpower auf lateinamerikanischen Farmen

Zusammenarbeit

Wir haben festgestellt, dass unsere Bemühungen bei der Zusammenarbeit mit der IUF, COLSIBA und den lokalen Gewerkschaften einen viel stärkeren Einfluss haben, und wir haben auch gelernt, dass Bildung und Bewusstsein der Schlüssel zum kulturellen Wandel sind.

Wir bei Chiquita sind sehr stolz auf unsere Arbeit, wodurch wir sowohl die Arbeits- als auch die Lebensbedingungen unserer Mitarbeiter verbessern, und wir sind fest davon überzeugt, dass zufriedene Mitarbeiter köstliche Bananen von Spitzenqualität erzeugen. Und deshalb können Sie sicher sein, dass der Blaue Sticker beim Einkauf in Ihrem Geschäft vor Ort beweist, dass Sie sich für ein nachhaltiges, wohlergehensorientiertes Produkt entschieden haben, das unglaublich lecker ist!

  • Personalisierte Rezeptauswahl: Du hast Zugriff auf erweiterte Filter und Bewertungen von Rezepten und kannst deine Lieblingsrezepte in deinem ganz persönlichen Bananenbereich speichern
  • Du erhältst privilegierten Zugang zu besonderen Werbegeschenken und Wettbewerben.
  • Du kannst deine Ernährungsform einstellen und deine Lieblingsartikel speichern.

Tritt bei

Tritt der Chiquita Community bei! Gib deine persönlichen Daten hier unten ein.

Copy link
Powered by Social Snap