Lieferung Kette

Chiquita Holdings Limited: Handlungserklärung des Jahres 2020 zur Transparenz in der Lieferkette und modernen Sklaverei

CHIQUITA HOLDINGS LIMITED

Transparenz in der Lieferkette und moderne Sklaverei

Handlungserklärung des Jahres 2020

Hilfe bei Naturkatastrophen

Die Lieferkette von Chiquita war im Jahr 2020 direkt von Naturkatastrophen betroffen. Zwei große Hurrikane haben im November ausgedehnte Gebiete in Guatemala und Honduras verwüstet, die zufällig auch Produktionsgebiete für Chiquita Bananen sind. Chiquita Holdings Limited und ihre verbundenen Unternehmen (die „CHL Group“) waren sofort entschlossen, diese humanitäre Krise direkt anzugehen. Die CHL Group lieferte nicht nur Bananen an die betroffenen Communitys, sondern bot ihre Schiffe und Containerflotte auch Organisationen an, die die lokalen Regierungen mit humanitärer Hilfe versorgten, um sie an die betroffenen Bürger zu verteilen.

Chiquita kümmert sich intensiv um die alle Menschen, die von Teilabschnitten der gesamten Lieferkette berührt werden. Die Versorgung der betroffenen Communitys mit Lebensmitteln und Getränken durch Chiquita ist ein Beweis für dieses Engagement. Diese humanitären Hilfsmaßnahmen repräsentieren die wahre Natur der CHL Group und ihrer Marken.

Einleitung

Diese Erklärung bekräftigt unser außergewöhnliches Engagement für die Einhaltung von Abschnitt 54(2) des UK Modern Slavery Act 2015 („UK-MSA“) und des California Transparency in Supply Chains Act von 2010 („CA-TISCA“). Wir haben seit langem etablierte Systeme, die der Erklärung des California Transparency in Supply Chains Act und dem UK Modern Slavery Act entsprechen, um sicherzustellen, dass Sklaverei und Menschenhandel in unserer Lieferkette nicht existieren.

Die CHL Group ist ein Familienunternehmen in Privatbesitz, das ein führender internationaler Vermarkter und Vertreiber von (i) Bananen und Ananas, die weltweit in über 70 Ländern unter dem Namen Chiquita® und anderen Markennamen („Chiquita“) verkauft werden, und (ii) abgepackten Salaten, die hauptsächlich in den USA unter dem Namen Fresh Express® und anderen Markennamen („Fresh Express“) verkauft werden, ist.

Unser Engagement

Die CHL Group unterstützt uneingeschränkt die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, die Kernkonventionen der Internationalen Arbeitsorganisation und die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte. Wir halten Ausschau nach Möglichkeiten, um die Ungleichheit in unserem Engagement für soziale Gerechtigkeit und Menschenrechte zu verringern.

Lieferkette

Chiquita und Fresh Express sind stolz darauf, über eine umfassende Produktionsbasis in den USA und/oder Lateinamerika für den Vertrieb auf US- und europäischen Märkten zu verfügen. Angesichts der Vielfalt in den Lieferketten von Chiquita und Fresh Express variiert die Umsetzung der Richtlinien je nach rechtlichem und regulatorischem Umfeld der Geschäftstätigkeit. Um der Erklärung zur modernen Sklaverei zu entsprechen, wird sie jedoch als eine Einheit betrachtet.

Richtlinien

Die CHL Group hat Richtlinien und Verfahren in Übereinstimmung mit den internationalen Menschenrechtsstandards hinsichtlich Sklaverei und Menschenhandel festgelegt, die durch Prüfungen von Drittorganisationen validiert werden. Die CHL Group legt großen Wert auf grundlegende Menschenrechte, was sich in unseren Richtlinien zur organisatorischen Beteiligung an Programmen zur sozialen Zertifizierung widerspiegelt.

Sorgfaltspflicht

Jährlich führen wir eine Kartierung unserer Lieferkette durch, um bestimmte geografische Risikobereiche zu bewerten. Nach der Identifizierung nutzen Chiquita und Fresh Express Lieferantenvereinbarungen, die Bestimmungen enthalten, nach denen unsere Partner die Menschenrechtsgrundsätze der Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) einhalten müssen. Diese vertraglichen Vereinbarungen bieten der CHL Group die Möglichkeit, unangekündigte Kontrollen durchzuführen, um zu überprüfen, ob die Verbote gegen Menschenhandel und Sklaverei eingehalten werden.

Die CHL Group fördert ein Umfeld, in dem die Rechte unserer Mitarbeiter durch Vereinigungsfreiheit uneingeschränkt respektiert werden. Um die Vereinigungsfreiheit zu fördern, haben wir als eines der wenigen multinationalen Unternehmen der Bananenindustrie ein internationales Rahmenabkommen mit der Internationalen Gewerkschaft der Nahrungsmittelarbeiter („IUL“) geschlossen, einem globalen Gewerkschaftsverband mit Mitgliedern aus verschiedenen Branchen.

Um die Rechte von Kindern zu schützen, führte Article 1 Advisors, eine unabhängige Menschenrechtsorganisation, Interviews mit 26 Interessengruppen, 235 Mitarbeitern aus 14 landwirtschaftlichen Betrieben und 26 Kindern in nahe gelegenen Communitys durch. Diese Interviews und Kontextanalysen bestätigten die Führungsposition des Unternehmens bei der Beseitigung von Kinderarbeit in der Bananenindustrie und es tauchten auch keinerlei Beweise für bestehende Kinderarbeit auf.

Sensibilisierungsprogramme

Der Verhaltenskodex der CHL Group („Kodex“) verpflichtet alle Mitarbeiter, sich in allen Geschäftsbeziehungen ethisch und integer zu verhalten. Der Kodex verbietet moderne Sklaverei und Menschenhandel. Regelmäßige Kontrollen werden durchgeführt, um die Einhaltung unseres Kodex und der örtlichen Gesetze zu überwachen.

Die CHL Group unterhält eine von einem unabhängigen Dritten verwaltete Mitarbeiter-Hotline, über die mutmaßliche Verstöße gegen ethische oder rechtliche Belange anonym gemeldet werden können, einschließlich solcher, bei denen es um moderne Sklaverei und Menschenhandel geht. Mitarbeiter, die Bedenken melden, sind vor Vergeltungsmaßnahmen geschützt.

Die CHL Group führt jährlich Corporate-Compliance-Schulungen für alle Mitarbeiter durch, um sie über Vorschriften und Unternehmensrichtlinien im Zusammenhang mit Menschenrechten zu informieren. Die Schulungen helfen den Mitarbeitern dabei, die Anzeichen von Menschenhandel erkennen zu lernen und vermutete Verstöße zu melden.

KPIs

Um die Wirksamkeit der von uns ergriffenen Maßnahmen beurteilen zu können, stützen wir uns auf wichtige Leistungsindikatoren. Das sind unter anderem die Anzahl der Angaben zur Mitarbeiter-Hotline und die Anzahl der Mitarbeiter, die unseren Kodex unterzeichnet, unsere Schulungen und jährlichen Prüfungen mit dem Schwerpunkt auf Risikobereichen abgeschlossen haben.

Fazit

Unser Engagement, Menschen in den lokalen Communitys zu helfen, ist das, von dem wir glauben, dass wir positive, dauerhafte und messbare Auswirkungen haben können. Eingebettet in diese Strategie ist das Engagement der CHL Group, die Communitys, denen wir dienen, kontinuierlich zu verbessern, indem Menschenhandel und Sklaverei in all unseren globalen Aktivitäten verhindert werden.

Genehmigung

Diese Erklärung stellt die moderne Erklärung zur Sklaverei und zum Menschenhandel von Chiquita Holdings Limited und allen anwendbaren Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen dar, die in den Geltungsbereich des UK-MSA oder CA-TISCA fallen und am 7. April 2021 vom Verwaltungsrat genehmigt wurden.

CHIQUITA HOLDINGS LIMITED

________________________

Sascha Knobloch – Direktor