Chiquita-Ein-guter-Nachbar-sein-Kinder-und-Bildung
Chiquita-guter-Nachbar-sein-Kinder-und-Bildung

Ein guter Nachbar sein: Kinder und Bildung

Unternehmensnachrichten

„Wir sind fest davon überzeugt, dass wir mit der Ausbildung von Kindern einen wesentlichen Beitrag   für die Familien und Gemeinden unserer Mitarbeiter leisten können.“

Raul Gigena Pazos, Leiter der Personalabteilung und Nachhaltigkeit von Chiquita.
 

Wir sind nur so stark wie unser Fundament. Was macht uns bei Chiquita so stark? Unsere glücklichen, gesunden Chiquita Gemeinden und unsere Nachhaltigkeitsstrategie für die Branche. Deshalb hat Chiquita ein Bildungsprogramm für die Kinder unserer landwirtschaftlichen Mitarbeiter ins Leben gerufen.


Was leisten wir?

Um etwas an die Gemeinden zurückzugeben und um sie zu stärken, gibt Chiquita in Guatemala und Costa Rica Schulpakete aus. Diese enthalten die grundlegenden Materialien, welche vom Bildungsministerium des jeweiligen Landes empfohlen werden. Darüber hinaus bietet Chiquita Stipendien in Panama, Guatemala und Honduras an.

Das gesamte Management von Chiquita ist fest davon überzeugt, dass die Unterstützung von Kindern bei ihrer Grundschulbildung nicht nur eine nachhaltige, positive Wirkung auf die Kinder sondern auch auf die Gemeinden, in denen sie wohnen, hat. Und das ist nicht nur ein Vorteil für die Gesellschaft, sondern auch für die Arbeitsqualität, auf die Chiquita baut.
 

„Für Chiquita ist es daher wichtig, dass wir an der Säule der Nachhaltigkeit festhalten, die uns daran erinnert, dass wir gute Nachbarn sein wollen. Und wir sind davon überzeugt, dass dieses Bildungsprogramm uns dabei hilft, genau dies umzusetzen.“

Jamie Postell, Verkaufsleiter für Nordamerika.

 

Chiquita kümmert sich nicht nur um Bildung, sondern auch um Gesundheitsfürsorge. Kinder aus Schulen in der Nachbarschaft von Farmen erhalten eine augen- und zahnärztliche Versorgung, gesundheitliche Aufklärung und kostenfreie Zahnpflegesets. Diese Aktivitäten entfalten ihre Wirkung besonders stark in Gebieten, in denen das Bildungsniveau tendenziell niedrig ist und in denen der Zugang zu Gesundheitseinrichtungen aufgrund der Entfernung zu medizinischen Zentren und der damit verbundenen Kosten eingeschränkt ist.
 

Wie weit sind wir bereits gekommen?

Chiquita ist stolz darauf bekannt zu geben, dass bereits 33 % der geplanten Ziele seiner Bildungsinitiative erreicht sind. Ziel ist es, bis zum Jahr 2020 100 Schulen und 20.000 Kinder zu erreichen. Bis heute hat Chiquita 33 Schulen unterstützt. Chiquita möchte die Unterstützung von Kindern bei der Ausbildung noch weiter ausbauen.
 

Wo wollen wir hin?

Innerhalb von zehn Jahren will Chiquita sicherstellen, dass allen Kindern in Regionen, wo Bananen angebaut werden, eine gute Grundschulbildung ermöglicht wird.
 

Bis 2020 plant Chiquita, 100 Schulen sowie 20.000 Kinder durch den Bau und die Renovierung der Schulinfrastruktur und die Bereitstellung von Lernmaterial und Unterrichtskursen zu erreichen. Ausgehend von Pilotprojekten auf den eigenen Farmen in Costa Rica, Panama, Guatemala und Honduras beabsichtigt Chiquita dann das Programm auf jene Länder auszuweiten, in denen das Unternehmen Bananen von unabhängigen Anbauern kauft.

Jeder Mitarbeiter von Chiquita hat die Möglichkeit, mit einem bezahlten Arbeitstag den Bau und die Renovierung von Schulen und/oder den Unterricht zu unterstützen.