Chiquita schenkt dem Bildungsministerium von Costa Rica Land für den Bau von Schulen
Chiquita schenkt dem Bildungsministerium von Costa Rica Land für den Bau von Schulen

Chiquita schenkt dem Bildungsministerium von Costa Rica Land für den Bau von Schulen

Unternehmensnachrichten

Chiquita kümmert sich um die Bildung der Kinder in den Anbauregionen. «Wir sind der Meinung, dass wir durch das Unterrichten der Kinder den größtmöglichen Einfluss auf die Familien und Gemeinden unserer Mitarbeiter nehmen können», sagt Andrew Biles, CEO von Chiquita. Der nächsten Schritt hinsichtlich der Erfüllung dieser Verpflichtung findet am 16. März statt: Das Unternehmen beabsichtigt, dem Bildungsministerium von Costa Rica die Grundstücke für alle Schulen in Sarapiquí zu schenken. In diesen Schulen werden etwa 400 Schüler unterrichtet; sie alle liegen in Gebieten, in denen Arbeiter von Chiquita leben. Mithilfe dieser Spende kann das Ministerium für öffentliche Bildung in die Infrastruktur von Schulen investieren.

Ergebnis einer langfristigen Planung mit dem Ministerium für öffentliche Bildung in Costa Rica

Mit dieser Schenkung erfüllen die neuen Eigentümer und das Management von Chiquita ein Versprechen aus dem Jahr 1993. Damals begann die Erzeugung von Bananen in Sarapiquì. Von Anfang an machte Chiquita sich Gedanken über die Bildung der Arbeiterkinder. Aus diesem Grund baute das Unternehmen Schulen in dieser Gegend und beschloss, das Grundstück am 16. März 2018 zu spenden. Die Bildungsministerin Sonia Marta Mora und Raúl Gigena, Leiter der Personalabteilung bei Chiquita, sowie Wagner Beig, Direktor für Landwirtschaft bei Chiquita, werden die Schenkungsurkunde während eines Festaktes auf der Finca Cocobolo in Sarapiquí unterzeichnen. Viele Arbeiter und Mitarbeiter werden anlässlich dieses Ereignisses erwartet.

Eine von vielen Maßnahmen von Chiquita für die Bildung von Kindern

Innerhalb von zehn Jahren erhalten alle Kinder in den Bananenanbaugebieten Zugang zu einer guten Grundschulbildung. Andrew Biles, CEO von Chiquita, sagt: "Wir initiieren und unterstützen Gemeindeprojekte wie die Investition in die Schulinfrastruktur, den Zugang zu Bildung für Kinder, das Vermitteln eines Umweltbewußtseins und die Förderung von sozialem Empowerment." Chiquita ist davon überzeugt, dass der Zugang von Kindern zu Grundschulbildung eine positive, nachhaltige Wirkung auf die Gemeinden hat. Das ist nicht nur ein Vorteil für Gesellschaft, sondern auch für die Arbeitsqualität, auf die Chiquita baut.

Eine Zusammenfassung der Fortschritte der letzten Jahre:

  • Bis 2017 hat Chiquita durch Spenden von Material und Ausrüstung 24 Schulen unterstützt und die Infrastruktur von Gebäuden verbessert (Anstrich, Bedachung, Sicherheit, Toiletten usw.)
  • Bis 2020 beabsichtigt Chiquita, 100 Schulen sowie 20.000 Kinder durch den Bau und die Renovierung der Schulinfrastruktur und die Bereitstellung von Material und Unterrichtskursen zu unterstützen. Ausgehend von Pilotprojekten auf den eigenen Farmen in Costa Rica und Panama möchte Chiquita dann auch in jene Länder expandieren, in denen das Unternehmen Bananen von selbstständigen Anbauern kauft.
  • Jeder Mitarbeiter von Chiquita hat die Möglichkeit, mit einem bezahlten Arbeitstag den Bau und die Renovierung von Schulen und/oder den Unterricht zu unterstützen.