Mädchen, das Spaß mit Bananen hat
Mädchen, das Spaß mit Bananen hat

Deine Mutter hatte recht: Iss deine Superfoods

Gesundheit und Lifestyle
16 Feb 2017

Deine Mutter hatte recht, als sie sagte, du sollst dein Obst und Gemüse essen.

Und sie hatte recht, wenn sie sagte, dass du große Mengen an so genannten „Superfoods“ essen sollst. Diese wahren Wundermittel sind wirklich in jeder Hinsicht fantastisch: Sie beinhalten wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien und Nährstoffe. Sie unterstützen dich im Kampf gegen Krankheiten, liefern Energie, und sie helfen dir sogar beim Abnehmen.

Was sind also nun die besten Superfoods? Hier findest du 10, die du auf jeden Fall in deinen täglichen Ernährungsplan aufnehmen solltest:


Avocado

Sie ist voll mit Ballaststoffen, Folsäure, Kalium, Vitamin E und Magnesium. Avocados sind in dieser Hinsicht ein wahrer Schatz. Sie weisen zwar einen hohen Fettgehalt auf, dabei handelt es sich aber um das gute Fett. Du kannst Avocados in einem Salat genießen oder sie auch einfach Zerdrücken und auf deinem Toast essen. Wenn du ein paar Freunde bei dir hast, kannst du auch Chiquitas Bananen-Guacamole mit gebackenen Tortillas verwenden, um deiner klassischen Guacamole einen süßen Touch zu verleihen. Wenn du aber einfach nur Lust auf einen raschen Snack hast, kannst du sie auch gleich direkt aus der Schale löffeln!

Banana Guacamole with Baked tortilla

Bananen

Mit ihrem hohen Anteil an Ballaststoffen und Kalium sowie hohen Mengen an Vitamin C und B6 stehen Bananen auf der Liste der Superfoods ganz weit oben. Sie sind köstlich und nahrhaft,helfen dabei, den Blutdruck zu senken und können dich so vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen. Du kannst sie ganz einfach auf vielfältige Art und Weise in deinen Alltag einbauen - und das bei allen drei Mahlzeiten am Tag: Zum Frühstück mit Joghurt in einem leichten Salat zum Mittagessen undgemeinsam mit Fleisch und Gemüse auch zum Abendessen.

Olivenöl

Die einfach gesättigte Fettsäure im Olivenöl ist gut für das Herz, außerdem weist es hohe Mengen der Vitamine E und K auf. Und dazu kannst du Olivenöl auf vielfältige Art und Weise verwenden: Brate damit dein Gemüse, gib einige Tropfen auf etwas Vollkornbrot und verwende es für deine Salate.

Griechischer Joghurt

Randvoll mit Proteinen und Probiotika hilft dir griechischer Joghurt die Darmgesundheit aufrechtzuerhalten, außerdem ist das Kalzium gut für deine Knochen. Du kannst es einfach mit Chiasamen, geschnittenen Bananen, Blaubeeren und Mandeln genießen. Damit startest du gesund in den Tag oder kannst den Nachmittag bis zum Abendessen überbrücken.

Griechischer Joghurt, Mandeln, Bananen, Chiasamen, Quinoa und Schwarzbeeren in einer Müslischüssel


Nüsse

Die positiven Auswirkungen von Nüssen spürst du schon bei einer Handvoll täglich. Sie sind reich an gesunden, ungesättigten Fettsäuren, und sie sind sehr sättigend. Perfekt, wenn du Lust auf einen knusprigen Snack hast. Nüsse, Mandeln, Walnüsse und Pistazien helfen, das schlechte Cholesterin (LDL) zu senken und gleichzeitig den Level an gutem Cholesterin (HDL) aufrechtzuerhalten.


Bohnen

Bohnen sättigen dich aufgrund ihrer Proteine nicht nur für lange Zeit, sie liefern aucheine Kombination an wichtigen B-Vitaminen, Kalzium, Kalium und Folsäure. All das hilft dabei, den Cholesterinwert niedrig zu halten, den Blutdruck zu senken und die Hautalterung zu verlangsamen. Steigere deine tägliche Proteinaufnahme, indem du Linsen, schwarze Bohnen oder Sojabohnen gemeinsam mit einem Reisgericht zu dir nimmst, und du ernährst dich gesund, ohne es zu merken.


Süßkartoffel

Sie sind reich an Betakarotin und enthalten zudem viel Vitamin C, das sehr wichtig für dein Immunsystem ist. Mach Pommes daraus, grille sie oder zerdrücke sie gemeinsam mit sehr reifen Kochbananen.


Broccoli

Dieser Superstar ist reich an den Vitaminen C, A und K und hilft dir dabei, dein Krebsrisiko zu senken. Gesundheitsexperten empfehlen, Broccoli dampfzugaren, um die gesunden Nährstoffe bestmöglich zu erhalten.
 

Spinat

Wenn du mehr von diesem grünen Gemüse zu dir nimmst, erhältst du mehr derselben Vitamine wie bei Broccoli und zusätzlich noch viele Ballaststoffe, Eisen, Kalzium, Magnesium und Vitamin E! Du kannst Spinat einfach in deinem Salat genießen, ihn sautieren oder ihn auch zur Herstellung von Smoothies verwenden. Popeye und deine Mutter waren offensichtlich auf derselben Wellenlänge, als sie dir zu Spinat geraten haben.

Vielleicht solltest du das nächste Mal vielleicht doch auf deine Mutter hören. Sie hat so viele gute Tipps parat!